EMG (Elektromyelographie)

Mittels Oberflächenelektroden wird ein Summationspotential der untersuchten Muskeln abgeleitet, die im Seitenvergleich hilft, die krankhafte Veränderungen zu diagnostizieren, welche sowohl durch nervale Beschädigung der Muskelsteuerung als auch durch genuine Muskelschaden ausgelöst sein können.
Außerdem kann der Heilungsverlauf oder auch eine Verschlechterung im Zeitverlauf gefunden und dokumentiert werden.
1 | 1